News

Minigolf als Sport? 

Der grösste Unterschied zum Sonntagsvergnügen der Familie besteht beim Material. Die Minigolfsportler haben üblicherweise einen einzigen Schläger dessen Schlagfläche mit einem Gummi belegt ist. Damit lässt sich wesentlich feiner und dosierter spielen. Im weiteren besitzt jeder Minigolfsportler einige hundert Bälle, die sich in ihren Eigenschaften voneinander unterscheiden. Die wesentlichen Eckdaten für Bälle sind die Sprunghöhe, die Härte, die Grösse, die Oberflächenbeschaffenheit und das Gewicht. Diese Eigenschaften beeinflussen das Rollverhalten des Balls, das Abbanden und den Rücklauf. So ist es möglich, für das jeweilige Hindernis den optimalen Ball zu finden, damit jede Bahn mit einem Schlag bewältigt werden kann. Die Grundeigenschaften der Bälle kann mit der Änderung der Temperatur (wärmen oder kühlen) zusätzlich beeinflusst werden.

Allgemeines: